DEM DEUTSCHEN VOLKE

In December 1916, the bronze letters which adorn the Reichstag building with the message DEM DEUTSCHEN VOLKE – “[TO] THE GERMAN PEOPLE” – were described by the German national press as a gift to the German Volk (people). Against the backdrop of the most recent attempts by German nationalist populists to reframe and cast the notion of völkisch (racial-national) in a positive light, this dedication has undergone an adaptation at the hands of artist Miro Kaygalak. In light of the imminent entry of those very same populists into parliament, Kaygalak is offering a new gift to the people, imprinted with the same letters. The dedication “[TO] THE GERMAN PEOPLE”, which as the Reichstag’s gable inscription aims to reaffirm the legitimacy of parliament, is now imprinted on a baseball bat. Kaygalak’s appropriation calls into question the determination of parliament as the main venue of political discourse.

 

Ein Geschenk für das deutsche Volk bezeichnete die Presse die bronzenen Lettern DEM DEUTSCHEN VOLKE auf dem Reichstagsgebäude im Dezember 1916. Vor dem Hintergrund der jüngsten revisionistischen Forderungen seitens deutschnationaler Populisten, das Wort „völkisch“ positiv zu besetzen erfährt die Widmung des Reichstagsgebäudes eine Reaktualisierung. Angesichts des drohenden Einzuges derselben in den Bundestag wird der Bevölkerung vom Künstler Miro Kaygalak ein neues Geschenk mit denselben Lettern zugeeignet. Die Widmung DEM DEUTSCHEN VOLKE, welche als Giebelaufschrift des Reichstages die Legitimierung des Parlaments bekunden sollte, hat einen Baseballschläger als neuen Referenten. Mit seiner Zueignung wird die Bestimmung des Parlaments als zentraler Austragungsort des politischen Diskurses in Frage gestellt.

Skulptur, 2017
Holz, 76 x 6,7 cm